Wir über uns
Informieren - Agieren - Helfen
   6 März 2010        **Home**
 
 
 
 
 
 

 
 
Vereinsgründung vor 18 Jahren

Im Mai 1991 endete für das kleine Eritrea am Horn von Afrika ein dreißig Jahre andauernder Befreiungskrieg gegen Äthiopien. Am 24. Mai 1993 wurde Eritrea ein unabhängiger Staat. Dreißig Jahre Kampf hatten ihre zerstörerischen Spuren hinterlassen. Es mangelte an Schulen, medizinischer Versorgung, Straßen, die Landwirtschaft lag danieder, Industrien fehlten fast gänzlich. Eritrea zählte und zählt heute noch zu den ärmsten Ländern der Erde.

Überall auf der Welt lebende Exileritreerinnen und -eritreer, die aus ihrer Heimat geflüchtet und in den 80er Jahren in den westlichen Ländern noch auf Basis einer menschlichen Flüchtlings- und Asylpolitik einen sicheren Aufenthalt gefunden hatten, wollten natürlich sofort beim Wiederaufbau ihrer Heimat helfen. In Darmstadt lebende Eritreerinnen und Eritreer sowie deutsche Freunde gründeten im Juni 1991 den Freundschaftsverein Eritrea e.V. und entschlossen sich, in Eritreer den Bau einer Grundschule im ländlichen Raum zu unterstützen.

50.000 Euro sollte der Bau der Afgringa-Schule kosten - ein Menge Geld. Wir starteten bei Null - aber voller Enthusiasmus, Selbstvertrauen und mit einem positiven Blick in die Zukunft.

"Feiern für einen guten Zweck" war und ist unser Motto.

 

 
 

 

Kontakt:

Freundschaftsverein Eritrea e.V.

c/o Birgit Cordt

Sandstraße 32

64331 Weiterstadt

E-Mail:

b.cordt@t-online.de

Internet:

www.freundschaftsverein-eritrea.de